Psychotherapie

Was machen wir und was heisst Psychotherapie?

Unter Psychotherapie kann man viele verschiedene Verfahren und Vorgehensweisen zusammenfassen. Grundlegend ist jedoch, dass dafür ausgebildete PsychotherapeutInnen mit den Menschen die zu Ihnen kommen, an bestimmten Problemen und Beschwerden arbeiten. Diese Probleme können vielfältiger Art sein und umfassen z.B. Phänomene wie Angst, Depressivität, Stress oder Schmerzen aber auch psychische Störungen, Begleiterscheinungen von körperlichen Erkrankungen oder zwischenmenschliche Probleme.

 

Daher gehört zu einer seriösen Durchführung einer psychotherapeutischen Behandlung die genaue diagnostische Einschätzung ihrer Beschwerden und Probleme. Sie dient der besseren Therapieplanung und der Ableitung von spezifischen therapeutischen Methoden.

 

Wie sieht das konkrete Vorgehen aus?

Man kann unsere psychotherapeutische Behandlung grob in drei Phasen unterteilen:

 

  1. Diagnostik, Zielvereinbarung und Therapieplanung
  • In dieser Phase machen wir uns ein gemeinsames Bild von ihrer jetzigen Situation und den für Sie relevanten Zusammenhängen. Ebenfalls vereinbaren wir in dieser Phase erste gemeinsame Ziele, also was sie mit der Psychotherapie erreichen möchten und planen die ersten Schritte zur Umsetzung dieser Ziele.

 

  1. Konkretes Arbeiten an den Zielen
  • In dieser Phase geht es darum die formulierten Ziele anzugehen und sich ihnen weiter anzunähern. Welche Methoden wir dabei einsetzen hängt sehr von den formulierten Zielen ab und wird individuell mit ihnen abgesprochen.

 

  1. Planung des Abschluss und Bewertung des Erreichten
  • Die Länge von Psychotherapien ist sehr unterschiedlich. Wir bemühen uns mit Ihnen die Dauer der Therapie so zu gestalten wie es Ihren Bedürfnissen entspricht. Dabei ist uns wichtig, dass wir gegen Ende einer Behandlung genau bewerten, inwiefern sie die formulierten Ziele erreichen konnten. Je nachdem kann dann die Therapie vorbei sein oder sollte so lange fortgesetzt werden bis Sie mit dem Erreichten zufrieden sind.


Was kostet die Behandlung?

Einige Krankenkassen in der Schweiz bezahlen Anteile an einer psychologischen Psychotherapie wenn Sie eine Zusatzversicherung haben. Wir können dies jedoch zu Beginn der Therapie gemeinsam klären. Die einzelnen Sitzungen kosten in der Regel 160 CHF.

 

Wie lang und häufig sind die einzelnen Sitzungen?

Wir verabreden in der Regel eine Sitzung pro Woche und diese dauert 50 Minuten. Wir können dies aber auch an Ihre Bedürfnisse anpassen und häufiger bzw. seltener (z.B. alle 2 Wochen) Sitzungen vereinbaren.

 

Wie lange dauert eine Behandlung?

Wie bereits oben erwähnt, ist die Dauer von psychotherapeutischen Behandlungen sehr unterschiedlich und abhängig von den Anliegen sowie dem Stand der formulierten Ziele. Wichtig ist jedoch für Sie, dass Sie immer entscheiden können ob Sie aufhören wollen oder die Behandlung fortsetzen möchten.

 

Ich hoffe, diese Erläuterungen haben erste eventuelle Fragen beantwortet und wir können natürlich jederzeit Unklarheiten mündlich besprechen.